Wanderritt von Sulz am Neckar zu der Wanderreitstation "Andreas Schäf" in Weilen u.d.R. vom 14. bis 15. Mai 2008

Kurzbericht von Andrea und Peter Mühllehner, Viehhausweg 100,
72172 Sulz am Neckar:

Hallo Herr Jetter,  

wir haben Mitte Mai 08 drei Tage bei Andreas Schäf in Weilen unter den Rinnen verbracht.

Unser Eindruck war sehr positiv. Sein Bemühen um das Wohlergehen sowohl von unseren Pferden als auch von uns selbst war mehr als erwartet. Für unsere Pferde stand zum Beispiel eine Weide und immer genügend Futter zur Verfügung. Auch wir wurden mit Kaffee und selbstgebackenem Hefezopf nach dem Ritt empfangen und abends gab es einen gemütlichen Grillabend.

Herr Schäf bemühte sich auch sehr, ausgearbeitete Tourenvorschläge zu machen.

Auffallend war seine Hilfsbereitschaft bei dem Rangieren der Hänger und dem Verladen der Pferde.  

Ingesamt eine sehr empfehlenswerte Wanderreitstation, bei der wir uns sehr wohl gefühlt haben.  

Drei Personen, drei Pferde - Übernachtung am 14. und 15. Mai 08.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung: das Ehepaar Mühllehner besitzt einen eigenen Hof. Die "Mühllehner´s" planen ebenfalls eine Wanderreitstation im grenznahen Bereich des Zollern-Alb-Kreises zu "werden" (siehe Bilder) - mehr dazu in Bälde.

       

 



Wanderritt mit Zwischenstatonen im Zollernalbkreis im Mai 2008

Hallo Hans,

anbei ein neuer Bericht von Gästen....


Grüße

Andreas Schäf




Wanderritt von Öschingen in den Hochschwarzwald-Hinterzarten-Löffingen
im Mai 2008 von Isa Verdong und Norbert Schwendele

Nach einer herrlichen Reittour bei sommerlicher Hitze, mit der Burg Hohenzollern im Blick, erreichten wir zunächst den Rosenhof in Heselwangen (Nr. 10).

Die Pferde waren bestens auf der Weide untergebracht, ebenso wir Reiter hatten ein schönes Zimmer mit Frühstück in der eigenen Küche. Abends wurde auf dem Hof gegrillt und wir waren sehr gut versorgt.

Der sehr schöne Hof liegt herrlich am Rande des Albtraufs und alle waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Unser 2. Tag führte uns zu ) Andreas Schäf (Nr.11), den wir schon vom Alpenritt kannten. Hier wurden wir ganz familiär mit Hefezopf und Kaffee begrüßt und abends ging es mit Grillen im Garten weiter.

Am nächsten Tag begleiteten uns Andreas und Valerie samt einer Freundin noch bis zur Furt an der Neckarburg, wo wir noch gemeinsam picknickten.

Alles in allem eine super Wanderreitstation bei erfahrenen Wanderreitern!



Wanderreiterinnen Jutta und Claudia auf dem Zimmereckhof (Basisstation)

Hallo Hans,  

unser Wanderritt am Wochenende (11.09.08 bs 14.09.08) ist super schön gewesen. Service war mehr als wir uns erhofft hatten.

Das  Essen war super gut und das Schlafen im Tipi ist einfach genial. Wir hatten viel Spaß und trotz miesem Wetter gute Laune. Claudia hat sich nach unserem schönen Urlaub zum Reitunterricht angemeldet und wäre ohne Karls Hilfe nie aufs Pferd gestiegen.

Dank Karl, unserem (Sklaventreiber) Wanderreitführer, kann sie schon reiten. Alle anderen, die mit uns am Abend gemütlich zusammensaßen, waren super nett und lustig, besonders du, Hans, der uns immer das Frühstück gemacht hat und so besorgt um unser Wohl war.

Wir kommen auf jedem Fall wieder mit unseren Töchtern.

Wanderreiten auf dem Zimmereckhof können wir einfach und mit ruhigen Gewissen empfehlen.

Guter Service, super Leute, einfach toll.

Lieben Gruß an alle die uns so nett empfangen haben, von Claudia und Jutta  

 

Bilder könnt ihr euch ansehen bei

                               



Letzte Aktualisierung am 05.01.2009